Barkultur

MARGARITA

Cocktails, Longdrinks, Aperitifs, Mocktails 

SHAKE IT EASY – Baby

Wer die Margarita einst erfand, ist nicht überliefert. Fest steht jedoch, dass der Tequiladrink an den Bars weltweit ein Superstar ist. Tequila als Shot wird außerhalb von Mexiko gern mit Salz und Zitrone serviert – das Salz vom Handrücken lecken, Shot trinken und dann in die Zitrone beißen. Die Mexikaner hingegen trinken ihn unverfälscht, sie zelebrieren den Genuss von Tequilasorten von höchster Qualität – bei uns schwer zu bekommen. Bei der Margarita bekommt das Glas etwas Salz rund um den Rand verpasst. Nicht jeder ist Fan des Salzrandes, deshalb hat man als aufmerksamer Bartender zwei Möglichkeiten: Entweder frage ich den Gast, ob er überhaupt Salz möchte, oder ich benetze nur eine

Zutaten | für 1 Margaritaglas

  • 6 cl weißer Tequila (zu 100 % von der Agave)
  • 2 cl Limettensaft (frisch gepresst)
  • 2 cl Triple Sec (Orangenlikör, z. B. Cointreau)
  • Eiswürfel

Deko:

  • 2–3 TL feines Meersalz
  • 1 Biolimettenspalte
  • 1 essbare Blüte (z. B. Stiefmütterchen)

Equipment:

  • Barsieb

Zubereitung im Shaker
Das Glas mit Eis vorkühlen. Salz auf einen kleinen Teller kippen. Das Eis aus dem Glas entfernen, die Limettenspalte anquetschen und um den Glasrand streichen und ihn so mit Saft benetzen. Den Rand des Glases rundherum sachte in Salz dippen – auf diese Weise erzeugt man einen Salzrand. Das überschüssige Salz abklopfen. Alle Zutaten kräftig auf Eis shaken. Den Drink durch das Barsieb in das Glas abseihen. Die Limettenspalte einschneiden und auf den Glasrand stecken. Wer kein Salz mag, kann es mit der Limette ganz einfach wegschieben. Drink mit einer essbaren Blüte dekorieren. 

„SHAKE IT EASY – Perfekte Drinks –
mit und ohne Alkohol“ von Nic Shanker, Becker Joest Volk Verlag,
192 Seiten, gebunden,
ISBN 978-3-95453-154-7
22,00 Euro.

Titel-Foto: Hubertus Schüler

Das könnte Ihnen auch gefallen

X
X